RTW Architekten Samsonschule Fassade2RTW Architekten Samsonschule Fassade2 295x200
RTW Architekten Samsonschule LageplanRTW Architekten Samsonschule Lageplan 295x200
RTW Architekten Samsonschule EingangRTW Architekten Samsonschule Eingang 295x200
RTW Architekten Samsonschule AusstellungRTW Architekten Samsonschule Ausstellung 295x200
RTW Architekten Samsonschule FassadeRTW Architekten Samsonschule Fassade 295x200
RTW Architekten Samsonschule Innen1RTW Architekten Samsonschule Innen1 295x200
RTW Architekten Samsonschule NeubauRTW Architekten Samsonschule Neubau 295x200
RTW Architekten Samsonschule Innenhof NeubauRTW Architekten Samsonschule Innenhof Neubau 295x200
RTW Architekten Samsonschule Innenhof Neubau2RTW Architekten Samsonschule Innenhof Neubau2 295x200

Samsonschule Wolfenbüttel

Investoren-Wettbewerb, 1. Preis

GEBÄUDEKENNDATEN:

Umbau der denkmalgeschützten Schule zum Wohngebäude
und Neubau von vier Mehrfamilienhäusern
BGF: 7.800 m² (Bestand) und 6.200 m² (Neubau)
Baukosten: 11.4 Mio. EUR und 11.6 Mio. EUR
Baustart: 2021
Ort: Wolfenbüttel

AUFTRAGGEBER:

Nord Project Immobilien und Beteiligungsgesellschaft mbH

In direkter Nähe zum Städtischen Klinikum Wolfenbüttel und fünf Fahrradminuten von der Ostfalia Hochschule entfernt befindet sich das denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Samsonschule. Das Bieterkonsortium Mendelssohn hat 2019 im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung der Stadt Wolfenbüttel den Zuschlag zur Neuentwicklung des Geländes erhalten. Hier werden zusätzlich zum bestehenden ehemaligen Schulhaus vier neue Gebäude mit insgesamt 96 Mietwohnungen entstehen.

Der Altbau

Die „Samsonschule“ wird in Zukunft auf 5 Geschossen 141 Apartments und insgesamt 148 Wohnplätzen Platz bieten. Rund 20 m² große, helle Apartments mit Badezimmer, Vorraum und hohen Decken entstehen hier für die Studenten. Zusätzlich wird ein großzügiger Ausstellungs- und Veranstaltungsbereich an die Geschichte des und das geistige Vermächtnis des Hauses anknüpfen.

Die Neubauten

Die Neubauten werden eine einheitliche Grundrisstypologie verfolgen, die eine hohe Bandbreite an Wohnungsgrößen und -grundrissen ermöglicht. 30 Wohneinheiten werden öffentlich gefördert.

Weitläufige großzügige Wohnräume, reduzierte Verkehrsflächen, konzentrierte Nebenraumzonen und belichtete Bäder prägen die Grundrisse der Wohnungen. Die größtenteils durchgesteckten Grundrisse (Durchwohnen) ermöglichen die Erlebbarkeit von ruhigen baumbestandenen Grünflächen versus öffentlichen Raum.

Samsonschule Wolfenbüttel

Investoren-Wettbewerb, 1. Preis

GEBÄUDEKENNDATEN:

Umbau der denkmalgeschützten Schule zum Wohngebäude
und Neubau von vier Mehrfamilienhäusern
BGF: 7.800 m² (Bestand) und 6.200 m² (Neubau)
Baukosten: 11.4 Mio. EUR und 11.6 Mio. EUR
Baustart: 2021
Ort: Wolfenbüttel

AUFTRAGGEBER:

Nord Project Immobilien und Beteiligungsgesellschaft mbH

Artboard

In direkter Nähe zum Städtischen Klinikum Wolfenbüttel und fünf Fahrradminuten von der Ostfalia Hochschule entfernt befindet sich das denkmalgeschützte Gebäude der ehemaligen Samsonschule. Das Bieterkonsortium Mendelssohn hat 2019 im Rahmen einer öffentlichen Ausschreibung der Stadt Wolfenbüttel den Zuschlag zur Neuentwicklung des Geländes erhalten. Hier werden zusätzlich zum bestehenden ehemaligen Schulhaus vier neue Gebäude mit insgesamt 96 Mietwohnungen entstehen.

Der Altbau

Die „Samsonschule“ wird in Zukunft auf 5 Geschossen 141 Apartments und insgesamt 148 Wohnplätzen Platz bieten. Rund 20 m² große, helle Apartments mit Badezimmer, Vorraum und hohen Decken entstehen hier für die Studenten. Zusätzlich wird ein großzügiger Ausstellungs- und Veranstaltungsbereich an die Geschichte des und das geistige Vermächtnis des Hauses anknüpfen.

Die Neubauten

Die Neubauten werden eine einheitliche Grundrisstypologie verfolgen, die eine hohe Bandbreite an Wohnungsgrößen und -grundrissen ermöglicht. 30 Wohneinheiten werden öffentlich gefördert.

Weitläufige großzügige Wohnräume, reduzierte Verkehrsflächen, konzentrierte Nebenraumzonen und belichtete Bäder prägen die Grundrisse der Wohnungen. Die größtenteils durchgesteckten Grundrisse (Durchwohnen) ermöglichen die Erlebbarkeit von ruhigen baumbestandenen Grünflächen versus öffentlichen Raum.